Das erste Mal: Alphaville

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • was mir hier sehr gefällt, das es wirklich sehr viele neue AV Fans gibt...das ist wirklich bemerkenswert, grade wie schon erwähnt da AV ja (noch) nicht in den Medien stattfinden (vielleicht 2007 wieder ??).

      Früher hab ich selbst nie viel mit Musik zu tun gehabt, geschweige denn eine Lieblingsband...ich war aber großer Nintendo und Anime Fan...und..das klingt jetzt verrückt..is aber so...ich hörte irgendwann 1999 \"Big in Japan\"...das paßte irgendwo in meinen Nintendo (Japan) Welt.

      Ich war da grad in der Ausbildung..irgendwann fragte ich einen Kollegen..ob er \"big in japan\" kenne und von wem das ist..und so kam ich auf Alphaville, erste Platte \"First Harvest\", da wars vorbei ;)

      Beim unserem FC bin seit 2000 dabei.. ;) 7 Jahre schon, irre :sonne:
    • Hi! Das erste Mal Alphaville? Das war 1984, die drei waren im TV als Big In Japan gerade rauskam. Ich war 12 und wusste noch nicht, dass eine völlig andere Musik-Szene wenige Monate mein Leben komplett bestimmen wird...solange (und noch länger!) waren Alphaville aber meine Nummer 1!

      Ich liebte Big In Japan sofort, wie auch viele andere natürlich, kaufte mir am nächsten Tag die Single, hörte auch die B-Seite „Seeds“ den lieben langen Tag! Ich konnte es kaum erwarten bis Sounds Like A Melody rauskam. Ich muss nicht erwähnen, dass auch dieser Song mir völlig weghaute, auch hier die B-Seite „Nelson Highrise“ gleich mit. Dann kam Forever Young, ich wurde 13 und hörte und sah diese neue Band aus UK namens Marillion samt der Neo-Progressiven Szene und mit „Pop“ hatte ich kaum mehr was am Hut.

      Lediglich Alphaville (und auch Boytronic bis 1986) verfolgte ich ausserhalb „meiner“ Musik weiter. Jede neue AV-CD wurde sofort gekauft, bis Salvation! Das heisst, die Live-CD habe ich mir auch noch geholt!

      Ja, das erste mal ist 23 jahre her...wasn Ding, unglaublich!
      Meine Faves sind: The Neslon Highrise 2, Golden Feeling, Apollo, Guardian Angel, Oh Patti/Ivory Tower, Inside out (weltklasse Keyboard-Sound a la Genesis ca. 1978!), Summer Rain und zig andere!

      Die Dreamscapes-Sachen kenne ich leider überhaupt nicht. Schande. Aber dafür gefällt mir auch die So long, Celeste sehr! Hm, ist jetzt eher eine Vorstellung als ein „erstes Mal“ geworden. Hallo an alle! :biggrin:

      [f1][c=blue]In the constellation of Cygnus
      There lurks a mysterious, invisible force:
      The Black Hole of Cygnus X-1.[/c][/f1]
    • Ich geb dann auch mal meinen Senf dazu ab. Besser spät, als nie. :k_biggrin: Also, der Auslöser für mein \" erstes Mal \" mit Alphaville war natürlich der TV - Auftritt bei \" Flashlights \". Du meine Güte, ist das lange her. Damals war ich 16. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich mir so ziemlich jede Single und jede LP gekauft, die sie veröffentlicht haben. Hab dann natürlich auch jeden Schnipsel aus den damaligen Teenie - Zeitschriften ( Bravo & Co ) gesammelt. :k_biggrin: Anfang der 90iger hab ich sie dann leider aus den Augen verloren. ?( Bis ich durch einen Zufall im Jahre 1997 die Single - CD \" Wishful Thinking \" entdeckte, die ich mir auch sogleich gekauft habe, ohne sie vorher gekannt zu haben. :k_biggrin: Aber da mir der Song damals nicht so gefiel, hab ich mich dann auch nicht mehr weiter um Alphaville gekümmert. :rotwerd: Bis dann der Auftritt auf dem diesjährigen Hessentag in Butzbach kam, von da an hat mich mein Fansein wieder so richtig gepackt.
    • Tja, wie war es bei mir?
      Ich saß 1984 in einer Kneipe, in der meine Mutter geputzt hat.
      Auf einmal fiel mir das Cover der FY LP in\'s Auge.
      Also schnell geschnappt und auf den Plattenteller damit.
      Ich war begeistert und es ist bis heute mein absolutes Lieblings Album.

      Ich habe mir natürlich alle Alben von AV gekauft und plötzlich sah ich bei mir in der Stadt ein Plakat mit der Aufschrift \"Krebs-Benefizkonzert. 25.09.98\" von AV.
      Ich konnte mein Glück gar nicht fassen \"Bernhard\" und \"Marian\" bei mir um die Ecke nach so vielen Jahren sehen zu dürfen.

      Also ab in eine Soziale Einrichtung, die das Konzert ausrichteten und die Karten verkauften.
      Oskar, der Typ, der das Konzert veranstalte, gab mir meine vier Karten (für mich und Freunde) und fragte mich, was ich den so alles von AV hätte? Ich sagte: Alle Alben, viele Maxis und Singles, also eigentlich alles.
      Er darauf: Du hast alles von denen? Das ist ja ein Ding, das werde ich mal eben den Bernhard erzählen, der gerade in London ist und an einem Projekt arbeitet.
      Ich: Ja nee is klar.
      Er: Nimmt Hörer ab, wählt und redet mit Bernhard und erzählt ihm, dass hier jemand ist, der alles von AV hat.
      Ich: Ja nee is klar.
      Er: ...ja klar, kann ich machen, ich geb Dir den Typen mal und reicht mir den Hörer.
      Ich: Ja nee is klar.
      Bernhard: Ist ja Wahnsinn, dass Du alles von uns hast und es ist echt toll, dass es solche Fans gibt.
      Ich: ...ist d-doch s-selbstverständlich, da ihr ja gute Musik macht.
      Er: Kommst Du auf das Konzert?
      Ich: Natürlich.
      Er: Ok, dann wünsche ich Dir viel Spaß und sag dem Oskar, dass er Dich nach dem Konzert in den Backstage Bereich lassen soll, dann können wir nochmal in Ruhe reden.
      Ich: G-Gerne

      Oskar hat mir dann die Karten gegeben, ein AV T-Shirt geschenkt und gesagt, dass ich dann nach dem Konzert zu ihm kommen soll.

      Sehr lange Rede kurzer Sinn.
      Konzert war Super, dreimal war die Polizei da wegen Ruhestörung (wenn ich den erwischt hätte, der da angerufen hat!), ich wurde ins VIP Zelt gelassen, habe mir Autogramme auf die CD Alben von FY und Salvation geben lassen und ich habe mich länger mit Bernhard und Marian unterhalten.

      Später habe ich mir noch die \"Dreamscapes\" für 120$ gegönnt und vor 10 Minuten habe ich mich erschrocken, als ich das YouTube Video sah, wie breit Marian geworden ist.

      Sorry für den langen Text.
    • Ich bin durch die Sammlung meines Vatis und die Liebe zu Alphaville von einem befreundeten Sänger (Manuel Richter)auf die Band aufmerksam geworden.
      Gekauft habe ich die erste Alphaville-CD nicht für mich, sondern für meinen Vati, der großer Fan ist. Damals hat die halbe Familie für Crazyshow (zu einem stolzen Preis von 150€ bei Amazon) zusammengelegt. Bis heute habe ich die CD aber wohl öfter rauf und runter gehört als mein Vati :D
    • Erstmal danke für das Thema, schon interessant wie wir hier alle zu Alphaville gekommen sind.;)

      Bei mir war wahrscheinlich meine Erdkundelehrerin Frau Franke in der 10.Klasse dafür verantwortlich,denn sie hat mir ein Video gegeben für ein Referat über Indien.
      Nun ja es war gerade Sommer u. ich setze mich hin mache den Fernseher an, um gleich danach die Indienkasette reinzulegen und was sehe ich da?

      Drei komisch gestylte Typen ,von denen einer einen orangen Overall trägt und die coolste Stimme hat, die ich je gehört habe.

      Ich dachte gleich: verrückte Amis oder verrückte Briten was hat der denn da an und erst die Frisur...aber nach einigen Sekunden des Hörens kam gleich die volle Wucht des songs und es war geschehen...
      Ich hab mich sofort in Forever Young verliebt und in den nächsten Tagen lief der song immer wieder mal auf \" tvb\" und ich habe mich wie ein Kleinkind gefreut...

      Dann habe ich die \"First Harvest\" von meiner Mutter wegen Forever young im selben Jahr , also 2006 zu Nikolaus geschenkt bekommen und dann ging diese ganze Sache mit Alphaville so richtig los und wollte einfach nicht aufhören ...bis jetzt nicht.

      Interessant ist auch ,dass ich die drei überhaupt nicht für deutsche gehalten habe zu dem Zeitpunkt...

      Und meine Eltern die 1984 Alphaville schon in Diskotheken in Berlin und im Radio immer wieder gehört haben , haben erst durch mich erfahren ,dass das Deutsche sind. ;)
      Lg Jann


      Tut Echnamun , was Nofre täte?
    • Mein erster Kontakt war die \"Musikalische Luftfracht\" auf Radio DDR, eine der wenigen Hitparaden mit internationalen UND aktuellen Hits. Die Platzierungen weiß ich nicht mehr, aber BiJ war mehrere Wochen in den \"Charts\", ein Wort, das es in der DDR nicht gab. Bald darauf wurde SLAM in der \"Luftfracht\" gespielt, und spätestens ab da war ich Fan. Es wurde auch etwas über die Band erzählt, ich paßte genau auf und so schrieb ich mit 14 meinen ersten Fanbrief mit der Bitte um eine Autogrammkarte an - nicht lachen! - \"Alphaville, Projekt Nelson, Münster, BRD\" :rotwerd:
      Postleitzahl oder gar genaue Adresse kannte ich nicht, und so war es kein Wunder, daß keine Antwort kam. Wahrscheinlich hat den Brief eh die Stasi behalten.
      Als dann auf \"Stimme der DDR\" in der Sendung \"Duett - Musik für den Rekorder\" das komplette erste Album zum Mitschneiden gespielt wurde, war ich happy! Die Kassette war dann auch mein ganzer Stolz, und ich hab sie überall dabeigehabt. War zwar nur Mono, aber das hat mich damals nicht gejuckt, denn Stereo-Rekorder kosteten noch über 2000 Mark...


      Wiederfan Dirk
      Musik im besten Sinne bedarf weniger der Neuheit, ja vielmehr je älter sie ist, je gewohnter man sie ist, desto mehr wirkt sie.
    • Ich bin seit dem ersten Auftritt von Alphaville bei \"Formel Eins\" dabei. Selbst im Osten Deutschlands schlug \"Big In Japan\" Anfang 1984 ein wie eine Bombe. Bis zur Wende habe ich dann auch alle Maxis aus verschieden Sendungen (z.B. NDR Hitparade, Maxis Maximal) aufgenommen, meist aber in eher bescheidener Qualität. Das erste, was ich in vernünftiger Qualität von Alphaville hatte, war eine Aufnahme auf Tonband, als das Album \"Forever Young\" 1985 bei DT64 in der Sendung \"Duett - Musik für den Recorder\" lief. Allerdings waren dort die Titel \"Summer in Berlin\" und \"To Germany With Love\" der Zensur zum Opfer gefallen. Nach der Wiedervereinigung habe ich mir dann nach und nach alles, was von Alphaville auf CD erschienen ist zugelegt. Für die mittlerweile zu Mondpreisen bei eBay gehandelte 3\"-CD mit den Maxi-Versionen von \"FY, SLAM und BIJ habe ich 1990 12,99DM bezahlt.