Frank Mertens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Yep, das ist er.
      Ich habe auch herausgefunden, dass der EXPRESS (Kölner oder Bonner - ich meine aber der Kölner Express) am 04. Juni einen Bericht über Frank Mertens in ihrer Zeitung hatten: Titel: \"Das traurige Schicksal des Alphaville-Stars\" Hat jemand zufällig diesen Artikel gesichtet?
      Hier der Link zu der Seite, wo dieser und andere AV-Presseartikel stehen: http://www.gbi.de/_de/r_schnellsuche/webcgi?WID=02852-3600745-21507_2
      Wäre cool, wenn jemand an den Artikel kommen könnte. Meint ihr Frank hat ein Interview gegeben oder die Zeitung hat einfach nur seine Lebensgeschichte und den Wechsel von Alphaville aufgerollt? Immerhin sind es 307 Wörter in dem Artikel...
      Schreibt bitte, wenn jemand den Artikel vom 04. Juni aus dem EXPRESS haben sollte.
      Lieber ein Leben lang Kind sein, als nur einen Moment Erwachsen
    • \"EXPRESS vom 04.06.2005

      Köln Lokales

      Frank Mertens schrieb den Hit \"Big in Japan\"
      Das traurige Schicksal des Alphaville-Stars


      Von AXEL HILL und ZIK

      Köln - Er war nicht nur \"Big in Japan\": Mit seiner Band Alphaville gehörte Frank Mertens zu den großen deutschen Pop-Stars der 80er Jahre, wurde mit Gold und Platin ausgezeichnet. Heute ist der 43-Jährige nur noch ein Schatten seiner selbst: Er leidet an einer Psychose.

      Das große Alphaville-Jahr war 1984: Mit ihren Singles \"Big in Japan\", \"Sounds like a melody\" und \"Forever young\" und dem gleichnamigen Album stürmen Marian Gold, Frank Mertens und Bernhard Lloyd die deutschen und internationalen Charts . Doch im Dezember 1984 beschließt Keyboarder und Komponist Frank Mertens auszusteigen. \"Er wollte einfach eine andere Art von Musik machen\", erzählt seine Mutter Edith Sorgatz (Mertens ist Franks Künstlername).

      Alphaville machen ohne ihn weiter, haben aber nie wieder solch große Erfolge wie mit den ersten Hits, die allesamt aus Franks Feder stammen.

      Frank Mertens beginnt nach seinem Ausstieg ein VWL-Studium. Nach sieben Jahren in Paris kommt er Ende der 90er Jahre nach Köln. Und alles sieht so rosig aus: Mit seinem Projekt \"maelstrom\" veröffentlicht er mehrere Alben mit elektronischer Musik. Beginnt mit Malerei und Bildhauerei, schreibt Gedichte.

      Vor vier Jahren dann der Schock: Die Ärzte attestieren eine Psychose. \"Wie das gekommen ist, wissen wir alle nicht\", so seine Mutter. \"Aber jetzt geht es ihm jeden Tag ein bisschen besser.\" Die Eltern leben in Westfalen, sind aber so oft es geht hier bei ihm in Köln. \"Er hat schon wieder angefangen, ein bisschen Musik zu machen - im Moment lebt er noch von den Tantiemen der Hits.\"

      Und wie ist der Kontakt zu seinen ehemaligen Alphaville-Kollegen? \"Ich habe mir ihre Alben angehört, hatte aber keinen Kontakt mehr\", erzählt er. \"Erst 1998 traf ich Bernhard Lloyd wieder, und wir stehen seitdem in Verbindung.\"

    • Das zu lesen ist für einen Alphaville-Fan denke ich mal ein großer Schock. Ich wäre dafür, dass wir alle ihm auf irgendeinem Weg eine Genesungskarte oder einfach nur liebe Grüße von uns allen ausrichten, dass er weiß, dass noch mehr an ihn denken, als nur seine Lieben in Köln. Was haltet ihr davon? Wollen wir ihm nicht ein wenig Mut schenken?
      Lieber ein Leben lang Kind sein, als nur einen Moment Erwachsen
    • Für mich auch!!!Ich muss heute ständig an ihn denken er kommt mir einfach nicht aus den Kopf.Wie es ihn heute wohl geht?Fragen,fragen,fragen...
      Aber wie soll´n wir das machen mit dem Grüße ausrichten?Ich habe nichtmal eine E-mail Adresse von ihn,ach doch auf seiner Homepage aber ob die was nützt,keine Ahnung.
      Ich würd gerne da mit machen, das wir ihn Mut machen könnten wäre wirklich toll.
    • @Kai
      Ich hab mal im schlauen Duden nachgesehen,also Psychose heißt Psychischkrank oder gestört ebend so schlimm wie es klingen mag Kopfkrank.Ist wirklich ein schlimmes Thema.
      @Heerbert
      Ziemlich komplizierte Worte die du da genommen hast,liebe Güte;)Nagut die Idee von uns (Alphavillefan und ich)waren wirklich nicht so gut.Noch schlimmer wollen wir das ganze auch nicht machen.
      Viele Grüße aus den bald vor hitze übergekochten Sachsen :sonne:
    • @Kai

      Um mal ein Beispiel von einer Psychose zu geben (uiui, ich red mich hier grad um Kopf und Kragen und werd euch nur noch mehr verwirren): Schizophrenie ist z.B. eine Psychose. (Und jetzt kommt das Verwirrende: Schizophrenie ist NICHT das, wo man mehrere Persönlichkeiten hat - also im Grunde ist sie ein schlechtes Beispiel, weil man eigentlich nichts damit anfangen kann... T__T)


      @Katrin

      Lass lieber das Wort \"Krankheit\" weg. Psychologen mögen das heutzutage überhaupt nicht. Menschen mit Psychose sind nicht wirklich krank!! Sie haben eine Störung, gegen die man etwas tun kann - und zwar der Therapeut und der zu Behandelnde zusammen. Es gibt viele Klischees zum Thema Psychologie, die man erstmal zurecht rücken muss, bevor man sich ernsthaft drüber unterhält... :(



      Und ja, hier in Mittelfranken ist es auch heiß. -__-\"
    • Also ich weiß nicht was es bedeutet Psychose zu haben, doch ich denke, (fast) jeder kennt das Gefühl einmal niedergeschlagen und depressiv gewesen zu sein, oder? In so einer Situation wünscht man sich doch, dass einem jemand Mut zuspricht und ihm Kraft gibt. Klar ist es ein heikles Thema, aber um Frank zu zeigen, dass ihn die Alphaville-Fans nicht vergessen haben, dachte ich, sei das eine Gelegenheit. Zwar mehr als unschön, wie ich finde, denn es tut mir sehr leid, was Frank durchmacht, aber ich denke nur an die Zukunft, dass er vielleicht durch die Fans die er hat, mit einem Schreiben, einer Email oder \'nem Anruf von Bernd, Kraft tanken kann und irgendwann mal mit Marian und Bernd wieder in Kontakt tritt. Ich will nicht nur rumsitzen und ihn alleine lassen...Meinen Freunden spende ich auch Mut und wünsche Ihnen alles Gute, wenn es ihnen schlecht geht, genauso, wie sie mir. Also warum nicht Frank? Gerade er braucht ein wenig Unterstützung...Und wenn es nur Bernd ist, der die Grüße von uns allen an ihn weitergibt und ihm nur das Beste wünscht.
      Lieber ein Leben lang Kind sein, als nur einen Moment Erwachsen
    • Ich glaube, keiner kann sich vorstellen, wie so eine Psychose ist, wenn er sie noch nicht hatte. Zumal \"Psychose\" auch nur ein Sammelbegriff für mehrere verschiedene Störungen ist.

      Aber um mal zu zeigen, warum ich mir Sorgen mache: Zur Schizophrenie kann Verfolgungswahn gehören. Wenn ich Verfolgungswahn habe und plötzlich eine Karte von vielen Leuten bekomme, die ich nicht kenne - ich glaube nicht, dass ich mich dann wirklich wohler in meiner Haut fühle.

      Das heißt also, dass eine Genesungskarte größeren Schaden anrichten kann als wir uns jetzt vorstellen können. :(

      Also, wenn ihr es wirklich drauf anlegt - im Grunde habt ihr ja Recht, man möchte schon helfen, wo man kann - dann wendet euch lieber erstmal an seine Familie und fragt, ob das überhaupt okay ist, eine Karte zu schicken.


    • Hi,

      Die Frage dürfte doch als erstes lauten, hat Frank mit dem Thema Alphaville nicht schon seit längerem abgeschlossen ? Zudem bin ich mir auch nicht sicher, ob er dann Zuspruch von den Fans haben möchte, daß kann eher noch das Gegenteil bewirken. Der einzige Weg welcher meines erachtens bleibt ist, erstmal garnichts in diesem Sinne zu unternehmen. Wenn Frank den Zuspruch der Fans sich nicht entziehen möchte, würde ich (an der Stelle der FC- Leitung ) ein Statement verfassen und dies online stellen.

      Durch Familienkontakte, oder Kontakt zu Alphaville bzw. Bernd...............wird man Ihm schon den richtigen Link zu diesem Forum geben.

      Von mir gute Besserung !!!

      Ciao Frank aus Erkrath
      .... I wanna be uppss................in sächsisch :totlach:
    • Ich stimme Frank eigentlich voll zu!
      F.Mertens Ausstieg aus Alphaville war vor 20 Jahren !!!
      Und auf welcher Basis seine Psychose beruht weiss auch keiner (von uns)!
      Deshalb,bei allem berechtigtem Mitleid:Grüsse und Genesungswünsche max.über Bernhard (wissen wir überhaupt wie er darüber denkt und welche Verbindung er zu Frank pflegt ?)oder über die FC-Leitung!
    • Mal was anderes: Was hatte Frank Mertens eigentlich für zwei Streifen direkt neben dem linken Auge, wie es beispielsweise beim Foto im FY-Album oder dem Poster des FY-Album oder auf dem Cover der US-Ausgabe \"FY And other Hits\" zu sehen ist?
      Hatte er sich verletzt?
      Lieber ein Leben lang Kind sein, als nur einen Moment Erwachsen
    • Armer Frank... auch wenn ich Alphaville in jeder Besetzung gut fand, muß man doch sagen daß die Band ohne Frank nie den Erfolg gehabt hättze, den sie 1984 hatte. Die einzigen, \"wahren\"(d.h. kommerziell erfolgreichen) Hits hatte die Band schließlich mit Frank.

      Außerdem denke ich, daß psychische Krankheiten fast noch schlimmer (auch wenn man das natürlich nicht wirklich gegeneinander aufwiegen kann ) sind als körperliche.

      Nach allem,was ich weiß, war Bernhard zumindest vor einigen Jahren bei einer Ausstellung von Frank, in Berlin letztes Jahr klang es aber eher so, als hätten beide keinen Kontakt mehr.

      Ich hoffe, es geht ihm bald besser, ganz ehrlich.

      Gibt es eigentlich irgendwo aktuelle Bilder von Frank?